MuM Vision 2019 in Graz - Rückblick und Impressionen

Branchenübergreifende Lösungen in Zeiten der Digitalisierung – gemeinsam mit Sofistik, Faro und Referenzkunden hat Mensch und Maschine dieses Thema auf der MuM Vision 2019 in Graz präsentiert.
Viele Kunden aus der Bauzuliefererindustrie und Anlagenhersteller informierten sich neben branchenüblichen Themen auch über digitale Gebäudemodelle und BIM-Projekte.
XAL informierte darüber, wie ihre Leuchtensysteme Kunden in der Architekturplanung zur Verfügung gestellt werden. Wie als Hersteller die Abläufe für Produkteinführung, Verwaltung, Einbindung von Lieferanten usw. überall abrufbar konfiguriert werden kann, wurde am Beispiel von Autodesk Fusion PLM mit Praxiserfahrungen und Referenzen von MuM dargestellt.
Eine andere Perspektive hatte der Vortrag zum Thema „Anlagenmanagement". Es wurde gezeigt, wie alle dazugehörigen Dokumenten wem, wann und zu welchem Stand für Neu-, Zu- und Umbauten zur Verfügung gesellt werden. Da in allen Bereichen oft über Einzelpersonen, Teams, Abteilungen und Unternehmen hinweg etwas gemeinsames effizientes aufgebaut oder verändert werden soll, gab Dr. Martin Pirker Tipps und Hinweise aus dem Change Management.
Die Präsentation von CustomX zeigte, wie Hersteller mit variantenvielfältigen Individualprodukten bis Losgröße 1 einen Wettbewerbsvorteil erhalten. Nicht nur Variantenvielfalt (und höchste Qualität) hat ADA Möbel erfolgreich gemacht. Wie dort von Design über Schnittmusterplanung bis zur MuM-betreuten Umgebung die digitalen 3D-Prototypen verwaltet werden und mit standortübergreifender PDM- Umgebung gearbeitet wird, wurde von ADA persönlich präsentiert. Anschließend wurde lebhaft diskutiert, ob die Digitalisierung einfach war.

Wir freuen uns schon jetzt auf die MuM Vision 2020!