23.04.2018
 

Mensch und Maschine Software SE legt Q1-Bericht vor

Profitabelstes Quartal aller Zeiten
  • EBITDA +22% / Netto +30% / Beide Segmente wachsen
  • Ziele für 2018 solide untermauert
Wessling, 23. April 2018 – Der CAD/CAM-Spezialist Mensch und Maschine Software SE (MuM - ISIN DE0006580806) ist mit dem profitabelsten Quartal aller Zeiten ins Jahr 2018 gestartet: Nach dem Ende des Autodesk-Bremseffekts konnte das EBITDA um 22% gesteigert werden. Dazu trug das Softwaresegment zwar weiter den größeren Teil bei, aber das Systemhausgeschäft legte prozentual deutlich stärker zu. Der Abstand beginnt also wie erwartet zu schrumpfen.
 
Der Konzernumsatz stieg auf EUR 48,58 Mio (Vj 45,47 / +6,8%), wobei EUR 14,02 Mio (Vj 12,83 / +9,3%) mit MuM-Software erlöst wurden und EUR 34,56 Mio (Vj 32,64 / +5,9%) im Systemhaus-Geschäft. Der Rohertrag kletterte auf den Rekordwert von EUR 26,79 Mio (Vj 24,98 / +7,2%), mit einem Beitrag in Höhe von EUR 13,74 Mio (Vj 12,56 / +9,3%) aus eigener Software sowie EUR 13,05 Mio (Vj 12,42 / +5,1%) aus dem Systemhaus.
 
Das Betriebsergebnis EBITDA vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern erhöhte sich auf EUR 6,62 Mio (Vj 5,42 / +22%), den höchsten jemals erzielten Quartalswert. Dazu trug die MuM-Software EUR 4,14 Mio (Vj 3,54 / +17%) bei, das Systemhaus kam auf EUR 2,48 Mio (Vj 1,87 / +33%). Das Nettoergebnis nach Anteilen Dritter sprang um 30% auf EUR 3,40 Mio (Vj 2,62) bzw. 21 Cent (Vj 16) pro Aktie. Der operative Cashflow kam mit EUR 6,82 Mio (Vj 7,70) herein, also doppelt so hoch wie der Nettogewinn und höher als das EBITDA.
 
CEO Adi Drotleff sieht seine MuM jetzt voll in der richtigen Spur: „Unser Ziel-Korridor beim EBITDA von EUR 22 bis 23 Mio (Vj 18,04 / +22% bis +28%) für 2018 wird durch den Jahresstart solide untermauert, zumal wir im Q2 ein Anziehen der Systemhaus-Umsätze wegen der Fälligkeit vieler mehrjähriger Autodesk-Wartungsverträge erwarten. Das Nettoergebnis dürfte ebenfalls im geplanten Zielkorridor von EUR 11 bis 12 Mio (Vj 8,55 / +30% bis +40%) bzw. 67-73 Cent pro Aktie (Vj 52,5) hereinkommen. Bei Zielerreichung ist eine Dividende von 62-68 Cent geplant, nachdem auf der Hauptversammlung am 9. Mai 2018 eine Ausschüttung von 50 Cent (Vj 35) für das Jahr 2017 zur Abstimmung kommt.“